GCJZ Kreis Recklinghausen siteheader

Gesellschaft CJZ Kreis Recklinghausen e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kreis Recklinghausen e.V.

Herzogswall 17
45657 Recklinghausen
(Büro im Willy-Brandt-Haus, VHS)

Fon 0 23 61 - 50 19 00
E-Mail cjg-re@gmx.de
Homepage www.cjg-re.de

Sekretärin: Sabine Wuttke
Bürozeiten: i.d.R. mittwochs vormittags
Geschäftsführung: Gerda E.H. Koch
Fon 0 23 61 - 65 54 62
Fax 0 23 61 - 66 46 9
E-Mail: gerda.koch-gcjz@t-online.de

 

Aktuelles Geleitwort

Januar - März 2019

Jahresthema:

Mensch, wo bist du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft

Liebe Leserin, lieber Leser,

nach den beiden umfangreichen Programmen des Jahres 2018 aus Anlass eines für uns vorläufig einmaligen Ereignisses, der zentralen Eröffnungsfeier der Woche der Brüderlichkeit in Stadt und Kreis Recklinghausen, kehren wir wieder zu unseren üblichen Programmheften zurück. Sie erhalten in diesem Jahr allerdings drei Programme, damit Sie jeweils aktuell über unsere Vorhaben und Angebote informiert sind. Ein Ausblick auf das jeweils kommende Heft soll Ihnen langfristige Planungen erleichtern helfen.

Das Jahr 2018 stand im Zeichen vieler Erinnerungsdaten. Dies gilt ebenso für das Jahr 2019. Vor 100 Jahren trat die Weimarer Verfassung in Kraft und vor 70 Jahren das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, an deren Gründung im Mai 1949 ebenfalls erinnert wird. Die Nachkriegszeit endete für Deutschland eigentlich erst mit dem Fall der Mauer 1989, der den Weg frei machte zu einem wiedervereinigten Deutschland.

Erinnert werden muss selbstverständlich auch an das Jahr 1939. Mit dem deutschen Überfall auf Polen am 1. September begann der Zweite Weltkrieg mit den Millionen Opfern an Menschenleben und seinen verheerenden Folgen, die insbesondere auch die jüdische Bevölkerung trafen.

Fast unmittelbar nach der Befreiung vom Nationalsozialismus, in den Jahren 1948/49, wurden die ersten Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit gegründet und bereits 1949 unsere Dachorganisation der heute über 80 Gesellschaften:
„Deutscher Koodinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit“.

70 Jahre kontinuierlicher Arbeit werden im Herbst gefeiert. Eine Wanderausstellung soll über Aufgaben und Erreichtes, aber auch vor uns liegende Aufgaben informieren.

Die Gesellschaften verstanden sich seit den Anfangsjahren als wegweisende Beispiele für zivilgesellschaftliches Engagement mit breiter Zielsetzung: Erinnerung an die Opfer der Shoah – Eingeständnis von Schuld und Versagen der Mehrheitsgesellschaft – Wille zur historischen, theologischen und pädagogischen Aufarbeitung – Vermittlung von Kenntnissen über das Judentum, seine Geschichte und Bedeutung für das Christentum und unsere Gesellschaft – Aufbau eines positiven Verhältnisses zum neu gegründeten Staat Israel – Stärkung eines demokratischen Bewusstseins und Handelns – Eintreten gegen nach wie vor vorhandenen Antisemitismus – um nur einige Punkte zu nennen.

Wie aktuell vor allem der letzte Punkt immer noch ist, zeigt die Entwicklung in unserer Gesellschaft, aber auch in anderen Ländern, in den vergangenen Monaten und Jahren. Der Einsatz gegen Antisemitismus und Rassismus ist eine leider bleibende Aufgabe. Auch deswegen steht das Jahr 2019 für uns unter dem Thema

„Mensch, wo bist du? Gemeinsam gegen Judenfeindschaft“

Das Heft zum Jahresthema mit vielfältigen Beiträgen dazu – wieder mit einer Beilage mit Unterrichtsbausteinen für Schulen – ist über unser Büro zum Sonderpreis zu beziehen und wird bei den Veranstaltungen angeboten.

Die Woche der Brüderlichkeit 2019 wird am 10. März zentral in Nürnberg eröffnet. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, melde sich bitte möglichst bald.

Unser Programm der Woche der Brüderlichkeit beginnt deshalb erst danach.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Der Vorstand


Unser Programm Januar bis März 2019 online
Veranstaltungskalender

Und zum Download:
Programm Jan/März 2019