GCJZ Kreis Recklinghausen siteheader

Gesellschaft CJZ Kreis Recklinghausen e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kreis Recklinghausen e.V.

Herzogswall 17
45657 Recklinghausen
(Büro im Willy-Brandt-Haus, VHS)

Fon 0 23 61 - 50 19 00
E-Mail cjg-re@gmx.de
Homepage www.cjg-re.de

Sekretärin: Sabine Wuttke
Bürozeiten: i.d.R. mittwochs vormittags
Geschäftsführung: Gerda E.H. Koch
Fon 0 23 61 - 65 54 62
Fax 0 23 61 - 66 46 9
E-Mail: gerda.koch-gcjz@t-online.de

 

„Verhinderung weiterer Blutmischung“ - Vor 80 Jahren wurden die Nürnberger Rassengesetze verabschiedet

Vortrag und Führung

24. September 2015


Justizakademie NRW - 16.30 bis 19.00 Uhr
August-Schmidt-Ring 20, Recklinghausen


Die am 15. September 1935 verabschiedeten Nürnberger Gesetze sollten der „Reinhaltung des deutschen Blutes“ dienen und wurden zentraler Bestandteil der NS-Rassenideologie; sie richteten sich insbesondere gegen die jüdische Bevölkerung. Verstöße gegen das Gesetz wurden als „Rassenschande“ bezeichnet und schwer bestraft. Im Anschluss an den Vortrag erfolgt eine Führung durch die 2015 eröffnete neue Dauerausstellung in der Justizakademie „Justiz und Nationalsozialismus“ durch den Leiter der Dokumentations- und Forschungsstelle.

Mit: Dr. L. Joseph Heid, Priv.-Doz., Historiker, Literaturwissenschaftler, Publizist
Dirk Frenking, Richter am OLG Münster und Leiter der Dokumentations- und Forschungsstelle in der Justizakademie NRW

Anmeldung: unbedingt erforderlich mit vollständiger Adresse

Der Vortrag findet im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung für junge Staatsanwält/-innen statt.

Kooperation: Ev. Schulreferat Kreis Recklinghausen; GCJZ Gelsenkirchen; GEE-Pädagogische Akademie; Kinderlehrhaus e.V.; VHS Recklinghausen