GCJZ Kreis Recklinghausen siteheader

Gesellschaft CJZ Kreis Recklinghausen e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kreis Recklinghausen e.V.

ACHTUNG neue Anschrift :
Friedrich-Ebert-Str. 40
45659 Recklinghausen

Fon 0 23 61 - 50 19 00
E-Mail cjg-re@gmx.de
Homepage www.cjg-re.de

Sekretärin: Sabine Wuttke
Bürozeiten: i.d.R. mittwochs vormittags
Geschäftsführung: Gerda E.H. Koch
Fon 0 23 61 - 65 54 62
Fax 0 23 61 - 66 46 9
E-Mail: gerda.koch-gcjz@t-online.de

 

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kreis Recklinghausen


Gerettet – Berichte von Kindertransport und Auswanderung nach Großbritannien

Digitale Vortrags- und Fortbildungsveranstaltung für Lehrer*innen
und Interessierte / mit Prof. Dr. Eva-Maria Thüne, Univ. Bologna, Italien

11. August 2022

Onlineveranstaltung - 19.00 Uhr

weitere Infos im
Veranstaltungskalender oder zum Download (pdf)


Die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit hat eine Stellungnahme zu den antisemitischen Vorfällen auf der documenta in Kassel herausgegeben, der wir uns anschließen:

Stellungnahme der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kassel zur Antisemitismusdebatte
auf der documenta fifteen

Mit zunehmendem Befremden verfolgen wir als Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit die Debatte um Israelkritik und Antisemitismus auf der documenta fifteen.

weiterlesen...

 



S P E N D E N A U F R U F

UKRAINE-HILFS-AKTION

weiterlesen...

 


Am 25. Januar 1961 wurde im Sitzungssaal des Rathauses in Recklinghausen die „Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Recklinghausen e.V.“ gegründet und anschließend als gemeinnütziger Verein eingetragen.

Die Gründung der Gesellschaft stand in engem Zusammenhang mit der „SYNAGOGA“, der ersten großen Ausstellung jüdischer Kultgegenstände und Kunstwerke, die vom 03.11.1960 bis 15.01.1961 rund 30.000 Besucher aus aller Welt in die Kunsthalle von Recklinghausen zog. Der Studienrat Werner Schneider sammelte im Umfeld der SYNAGOGA Interessierte und bereitete die Gründung vor. Ziel der Gründer/Innen war es, sich um Begegnungen und Gedankenaustausch zwischen jüdischen und christlichen Mitbürgern zu bemühen.

Die Mitgliederversammlung beschloss im Jahr 2015 am 29. Januar, den Namen zu ändern, damit deutlicher wird, dass die Gesellschaft – wie schon seit der Gründung – für den und im Kreis Recklinghausen tätig ist. Der Name lautet nun: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kreis Recklinghausen e.V.