GCJZ Kreis Recklinghausen siteheader

Gesellschaft CJZ Kreis Recklinghausen e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Kreis Recklinghausen e.V.

Herzogswall 17
45657 Recklinghausen
(Büro im Willy-Brandt-Haus, VHS)

Fon 0 23 61 - 50 19 00
E-Mail cjg-re@gmx.de
Homepage www.cjg-re.de

Sekretärin: Sabine Wuttke
Bürozeiten: i.d.R. mittwochs vormittags
Geschäftsführung: Gerda E.H. Koch
Fon 0 23 61 - 65 54 62
Fax 0 23 61 - 66 46 9
E-Mail: gerda.koch-gcjz@t-online.de

 

Zwischen Gedenkkultur und Neuanfang

Exkursion nach Köln

04. September 2015


Treffpunkt Stammheimer Str. 22 (Köln-Riehl) - 09.45 bis 17.00 Uhr
Köln


Seit 2001 konnte die liberale jüdische Gemeinde Räume der Ev. Kirchengemeinde in Riehl benutzen. Hier befand sich während der NS-Zeit eine Außenstelle des Berliner „Büro Grüber“. Nun ist geplant, die Kreuzkapelle zu entwidmen und zu einer Synagoge umzugestalten. Das EL-DE-Haus war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo, heute ist es ein Ort zur Auseinandersetzung mit dieser Geschichte. Die Jawne ist bis heute das einzige jüdische Gymnasium im Rheinland. Es wurde 1919 als privates jüdisches (orthodoxes) Reformgymnasium gegründet. Dem letzten Direktor, Dr. Erich Klibansky, gelang es, viele Schüler mit Hilfe der „Kindertransporte“ nach England in Sicherheit zu bringen.

Mit: Günter B. Ginzel, Publizist und Vorsitzender des „Baukomitees“ der liberalen jüdischen Gemeinde
Barbara Kirschbaum, Museums- und Gedenkstättenpädagogin, NS-Dokumentationsstelle/EL-DE-Haus
Dr. Rainer Lemaire, Schulreferent und Vorstandsmitglied der Jawne
Holm Schüler, Schulreferent Recklinghausen
Gerda E.H. Koch, Vorsitzende GCJZ

Kosten: 20,00 € (25 Teiln., eigene Anreise, Bildung von Fahrgemeinschaften möglich)

Eine anerkannte Lehrerfortbildung.

Kooperation: Ev. Schulreferat, GEE-Pädagogische Akademie